Kreditnehmer von Lande (LendSecured) besucht - Unsere Erfahrungen

Im September haben wir bei der Crowdfunding-Plattform Lande.lv (ehemals LendSecured) in Riga (Lettland) besucht. Uns hat es vor allem interessiert ein finanziertes Projekt direkt "live" zu sehen.

Lande.lv finanziert Projekte im Bereich der Landwirtschaft. Es werden u.a. Darlehen fĂŒr Saat, Landwirtschaftsmaschinen oder GebĂ€ude vergeben.

Das war fĂŒr Lande kein Problem und kein Geringerer als CEO Nikita Goncars nahm uns persönlich mit zu einem Landwirt, der seine Saat ĂŒber Lande finanziert hat. In diesem Blog-Artikel berichten wir, was wir spannendes erlebt haben und ob wir hier wirklich weiter investieren werden.

Inhaltsverzeichnis:


Wer oder was ist Lande Crowdfunding (ehemals LendSecured)?

Lande.lv ist die neue Marke, welche aus der Fusion der beiden Marken Lande und LendSecured entsteht. Dahinter steht das Fintech Secured Finance MGMT SIA mit Sitz in Riga. Ziel fĂŒr diese Unternehmenssparte ist es, Finanzierungen im Bereich von Small Tickets (kleinere Volumen) fĂŒr Agrar-Projekte anzubieten. Das kann die Finanzierung von Saatgut, Ackerland, Landmaschinen oder GebĂ€uden sein. Mehr zur Plattform könnt ihr auch in unserem Review (hier klicken) nachlesen.
 
Brading von Lande.lv
 
Über die Plattform LendSecured bzw. Lande können Anleger bereits ab 50 Euro in solche Projekte investieren und damit durch Zinsen an diesen partizipieren:

Auszug von Projekten auf der Plattform



Mehr ĂŒber Lande / LendSecured gibt es zum Beispiel in dem folgenden spannenden Artikel: https://emerging-europe.com/tag/lendsecured/. In diesem findet ihr noch mehr Informationen darĂŒber wie das Unternehmen versucht, die lĂ€ndliche Armut mit Finanzierungen zu bekĂ€mpfen und was die positiven Effekte der Finanzierungen sein können.

Unser Besuch in Jelgava - Frische Landluft und viele neue Erkenntnisse

Unser Trip fĂŒhrte uns nach ca. einstĂŒdiger Fahrt von Riga in die Umgebung der Stadt Jelgava. Wir waren also direkt auf dem Land angekommen. Die unverkennbare lĂ€ndliche Luft ließ daran keine Zweifel. Wobei wir hervorheben mĂŒssen, dass wir das durchaus mögen, hier sieht man die harte Arbeit die hinter den Lebensmitteln steckt, die wir einfach im Supermarkt kaufen.

Angekommen auf dem Bauernhof, war von Edgars zunĂ€chst nichts zu sehen. Das lag aber daran, dass er gerade auf seinem Traktor auf dem Feld unterwegs war, um den Boden umzupflĂŒgen. Wir sind dann zum Feld gegangen und Edgars kam uns entgegen, um uns zu empfangen. Er erzĂ€hlte, dass er gerade die Aussaat fĂŒr die Wintersaat vorbereitet. Ja, es gibt so etwas wie Wintersaat. Hier wird die Saat im Herbst ausgesÀÀt und nach dem Winter beginnt diese zu sprießen und kann dann im FrĂŒhjahr geerntet werden.

Angekommen beim Betrieb von Edgars (Foto: Capital Insider)

Auf dem Weg zu Edgars (Foto: Capital Insider)

Danach zeigt uns Edgars ein paar seiner Landwirtschaftsmaschinen. Besonders glĂŒcklich sei er ĂŒber eine Maschine von John Deere. Mit einer solchen Maschine könne er 5-7 mal schneller arbeiten bzw. mehr AckerflĂ€che in viel kĂŒrzerer Zeit bearbeiten.

John Deere Landmaschine von Edgars (Foto: Capital Insider)

Weide mit MilchkĂŒhen im Hintergrund (Foto: Capital Insider)

Aufbereitung der Milch im Kessel (Foto: Capital Insider)

LandwirtschaftsflÀchen in der Gegend von Jelgava (Foto: Capital Insider)

Edgars zeigte uns auch seine MilchkĂŒhe. Die Milch verkauft er lokal an einen Abnehmer (HĂ€ndler). Uns erzĂ€hlte Edgars, dass dies jedoch eher eine NebentĂ€tigkeit sei, da dies sehr aufwĂ€ndig sei und die Preise fĂŒr Milch auch ziemlich schwanken. Er fokussiert sich daher auf den Anbau von diversen Pflanzen auf seinen Äckern (u.a. Getreide). 


Warum fragen Landwirte eine Finanzierung bei Lande an?

Sicherlich fragen sich viele von euch, warum Landwirte eine Finanzierung bei Lande.lv anfragen sollten. Man könnte ja auch zu einer Bank gehen oder sich anderweitig Kredite zu niedrigen Konditionen sichern. NatĂŒrlich haben wir diese Frage auch gestellt. Die GrĂŒnde warum die ganze Sache nicht so trivial ist, liegt unter anderem an den folgenden GrĂŒnden:
  • Bei landwirtschaftlichen Betrieben handelt es sich zumeist um kleine Familienunternehmen.
  • Banken im Baltikum lehnen eine Finanzierung hĂ€ufig ab aufgrund der niedrigen Finanzierungssummen
  • Zudem gibt es hĂ€ufig weniger Unterlagen zur BonitĂ€tsbewertung, hĂ€ufig wird ein einfacher Jahresabschluss durch einen Steuerberater erstellt. Fordert die Bank jedoch einen Monatsabschluss, so können die kleinen Betriebe solche Zahlen aufgrund fehlender Ressourcen nicht zeitnah liefern
  • Sicherheiten wie Saat oder Maschinen werden hĂ€ufig bei Banken nicht akzeptiert
  • Schnelligkeit: Eine Anfrage bei einer baltischen Bank kann Monate dauern - diese Zeit haben die Landwirte hĂ€ufig nicht, da die Finanzierung schnell verfĂŒgbar sein muss. Mehr dazu im folgenden Absatz. Hier kann Lande punkten.

 

Was sind die Vorteile einer solchen Finanzierung?

Mit einer Finanzierung kann ein Landwirt zusĂ€tzliches Land, Maschinen oder Saatgut kaufen. Gerade letzteres kann im Preis stark schwanken. Es kann also gĂŒnstiger sein, zu einem bestimmten Zeitpunkt Saatgut zu kaufen und fĂŒr ein Darlehen Zinsen zu zahlen, als zu einem höheren Saatgutpreis in der Zukunft. Hier ist also Schnelligkeit ein ganz klarer Vorteil.

Auch die Finanzierung von landwirtschaftlichen Maschinen kann einen erheblichen Vorteil fĂŒr die Landwirte bringen. Denn mit Ihnen können die ErtrĂ€ge erhöht und der Aufwand minimiert werden. Edgars erzĂ€hlte uns, dass er mit einer seiner John Deere Maschinen den Acker sieben mal schneller bearbeiten kann. Und das war bei weitem kein nagelneues GerĂ€t. Viele Landwirte haben teils recht alte oder kleine Maschinen - wenn ĂŒberhaupt. Und hier sieht man das Potenzial. Denn neue Maschinen können eine kluge Investition sein, wenn sie den Ertrag um ein vielfaches steigern können. Dadurch könnten auch Zinszahlungen sehr gut aufgefangen werden.


Wo liegen die Risiken?

Landwirte sind auf ErtrÀge aus Ernte und Tierhaltung angewiesen. Auch wenn Landwirte Förderungen durch die EU erhalten, so gibt es doch ein paar Risiken:

  • ErnteausfĂ€lle in Folge von schlechtem Wetter (lange Trockenheit, zu viel RegenfĂ€lle, etc.) oder Naturkatastrophen
  • Preisschwankungen von Rohstoffen
  • Fehlendes Know-How, schlechte Planung
  • Keine ausreichende BonitĂ€t der Landwirte bzw. unzureichende Finanzplanung
  • Kosten bei der Verwertung von Sicherheiten

Bei Lande (LendSecured) werden immerhin bestimmte Maßnahmen getroffen, um hier Risiken zu minimieren. So ist die Ernte, wenn diese als Sicherheit dient, versichert. Ausserdem ist der LTV - also der Wert des Darlehens im VerhĂ€ltnis zur Höhe der Sicherheit hĂ€ufig unter 50 %. Das heißt es gibt einen gewissen Sicherheitspuffer. Zum Vergleich: Im Immobilien-Crowdinvesting werden Projekte mit einem (echten) LTV von max. 70 % als gut angesehen. Ist der LTV höher, so steigt das Risiko eines Totalverlustes deutlich an. 


Wer kann auf Lande (LendSecured) investieren?

Jeder, der EU-BĂŒrger ist, kann ab 50 Euro in einzelne Projekte bei LendSecured investieren.


Bietet Lande (LendSecured) aktuell einen Bonus an?

Über den folgenden Link erhaltet Ihr 1 % Cashback als Startbonus in den ersten 90 Tagen.

>>> Jetzt 1% Bonus bei Lande (LendSecured) sichern <<<

Fazit zu unserem Besuch

Dieser Besuch auf dem Land bzw. bei Edgars war fĂŒr uns sehr aufschlussreich. Wir konnten hieraus mitnehmen, dass gerade in der lĂ€ndlichen Landwirtschaft durchaus viele Potenziale vorhanden sind. LandwirtschaftsflĂ€chen sind vorhanden, jedoch fehlt hĂ€ufig das passende GerĂ€t oder Ausstattung, um diese effektiv und effizient zu bewirtschaften. Denn gerade im Agrarbereich ist das richtige Timing wichtig. Sei es beim Kauf von Saatgut (da die Preise schwanken) oder zum Beispiel bei der Ernte. Und gerade in diesen Phasen benötigen die Landwirte Kapital, da die Investitionen hĂ€ufig ĂŒber die frei verfĂŒgbaren Mittel hinaus gehen. Es handelt sich daher um eine interessante Nische im Bereich der Finanzierungen. Nun ist diese auch per Crowdinvesting fĂŒr kleine Anleger zugĂ€nglich. Wir werden hier zukĂŒnftig wohl weitere Investments tĂ€tigen und bei einer positiven Entwicklung auch weiter aufstocken. Wichtig dabei ist uns, dass wir auch entsprechende Risiken in unserer Risiko-Strategie mit aufnehmen. Dies sollte immer beachtet werden, dann werden Investments in Crowdfunding auch langfrisitig erfolgreich.

 

Disclaimer und Risikohinweis: 

Wie alle Kapitalanlagen, ist auch diese mit Risiken verbunden. Risikomanagement ist ein zentrales Thema unseres Blogs und Podcasts, um Strategien erfolgreich umzusetzen.

Achtung, dies ist keine Anlageberatung und keine Steuerberatung! Alle Informationen bzw. Quellen sind frei zugĂ€nglich und allgemeiner Kontext. DarĂŒber hinaus spiegelt der Artikel lediglich unsere persönlichen Meinungen wider. Sofern Affiliate-Links im Artikel vorkommen, so unterstĂŒtzt ihr damit die unabhĂ€ngige Arbeit unseres Blogs. Extra Kosten entstehen euch dabei nicht.