Das Problem:

Wir alle als Anlegerinnen und Anleger in P2P-Krediten und Crowdinvesting fragen uns sicherlich, in welche Plattformen und Projekte wir investieren sollen. Denn gerade im Bereich der "Hochzinsanlagen" wie P2P-Krediten gibt es natürlich auch höhere Risiken. Neben einigen soliden Anlagen gibt es auf der anderen Seite auch viel Schrott und Ausfälle. Wie gut wäre es in diesem Fall, wenn man die Spreu vom Weizen trennen könnte und sich quasi die solideren Darlehensanbahner, Plattformen und Projekte rauspicken könnte? Als Anleger stellen wir uns häufig die folgenden zentralen Fragen:

  • Wie finde ich die passenden P2P-Plattformen?
  • Wie finde ich die besten Darlehensanbahner fĂĽr P2P-Kredite?
  • Wie finde ich die passenden Projekte beim Crowdinvesting bzw. Crowdfunding? 
  • Wie kann ich Risiken so gut es geht begrenzen?
  • Wie vermeide ich es in schlechte Anlagen bzw. Scam (Betrug) zu investieren?

Erschwerend kommt hinzu, dass ein höherer Zins nicht unbedingt mehr Risiko bedeutet und umgekehrt.

Beispiel: P2P-Kredite eines Darlehensanbahners mit 7 % p.a. auf einer Plattform können ein höheres Risiko haben, als P2P-Kredite eines anderen (solideren) Anbahners mit einem Zins von 10 % p.a. auf einer anderen Plattform. Diese Beobachtung haben wir schon des öfteren auf einigen P2P-Plattformen gemacht.

 

Die Lösung fürs Investieren in P2P-Kredite?

Und hier kommt Welfio ins Spiel. Welfio ist ein neuer Anbieter von Risikoinformationen für P2P-Kredite und Crowdinvesting bzw. Crowdfunding (insbesondere im Agrar- und Immobilienbereich). Durch diese Informationen soll Anlegern eine bessere risikoadjustierte Auswahl an Projekten und Darlehensanbahnern bzw. P2P-Plattformen ermöglicht werden.

Was konkret bietet Welfio an?

  • Aktuelle, plattformĂĽbergreifende Risikobewertungen
  • Scoring von Darlehensanbahnern und Projekten
  • Möglichkeit zum Risikovergleich fĂĽr die meisten der groĂźen Kreditgeber auf P2P-Marktplätzen
  • Unabhängig von Marktplätzen und Kreditgebern
  • Welfio sammelt Daten von Darlehensanbahnern aus öffentlichen Quellen und tritt selbst mit Ihnen in Verbindung, um fehlende Daten einzuholen
  • Informationen ĂĽber gute und schlechte News (z.B. von P2P-Plattformen)
  • Blog-Beiträge ĂĽber Neuigkeiten bei Darlehensanbahnern (geplant)
  • "Red flags" - Auflisten sogenannter roter Flaggen bei Projekten und Anbietern
  • Ein Tool zum Herausfiltern von Investitionsmöglichkeiten, die in Bezug auf die Kombination von Risiko und Ertrag sinnvoll erscheinen

PS: Die Webseite ist unter dem folgenden Link erreichbar:  

>>> Hier könnt ihr euch bei Welfio anmelden und testen


Das Problem bei P2P-Plattformen und Crowdfunding-Projekten

Wir als Investoren stehen häufig vor den folgenden Problemen:

  • Interessenkonflikt zwischen Darlehensgebern und der P2P-Plattform, analog beim Crowdinvesting (Projektentwickler versus Crowdinvesting-Plattform)
  • P2P- lattformen können einen Anreiz haben, "gut aussehende" Ratings vorzulegen, um Investitionen zu promoten und den Anlegern ein GefĂĽhl der Sicherheit zu vermitteln
  • -Einige der Plattformen werden von der Gruppe/Konzern der/des Darlehengebers verwaltet, was zu Preisabsprachen auf Marktebene fĂĽhren könnte.
  • Weniger gute Fakten werden möglicherweise nicht Preis gegeben.
  • Unzureichendes Verständnis des Produkts, in das wir als Anleger investieren
  • Bei festverzinslichen P2P-Investments sind die Chancen begrenzt (Höhe der Zinsen), aber die Risiken betragen bis zu 100 % (= Totalverlust). Hier kann es Risiken geben die nicht gleichwertig durch höhere Risikoprämien (= höhere Zinsen) kompensiert werden.
  • Begrenzte Zeit und/oder begrenztes Finanzwissen oder ĂĽber die Vorgänge auf den Plattformen, Regulierung, Strafen, etc.
  • Begrenzte VerfĂĽgbarkeit von Daten

Um diese Nachteile fĂĽr uns Investoren zu begrenzen, empfiehlt es sich eine klare Strategie fĂĽr uns als Anleger herauszuarbeiten. Wie man als Basis eine solche Strategie aufbauen kann, haben wir in folgendem Beitrag herausgearbeitet: https://www.capital-insider.de/2022/05/wie-in-p2p-kredite-investieren-2022.html

Steht unser individuelles Regelwerk als Investor, so geht es dann an das "Fein-Tuning". Und die folgenden Fragen:

  • Welche Informationen können wir nutzen?
  • Welche Tools können wir nutzen?
  • Wie helfen uns Tools und Informationen bei unserem Investment-Ansatz? Also was leiten wir daraus ab?

 Insbesondere bei den Tools können Anbieter wie Welfio hilfreich sein, da diese uns hier mehr Informationen zur VerfĂĽgung stellen. Und diese Infos können wir dann im Rahmen des Investieren nutzens. Wie wir persönlich das machen, findet ihr weiter unten in diesem Beitrag (Unser Strategie-Ansatz). Damit hoffen wir, euch etwas "Farbe" in die Theorie bringen zu können.

Was bietet Welfio? Das Scoring als Highlight

Welfio bietet auf seiner Plattform ein Scoring fĂĽr folgende Bereiche

  • P2P-Kredite / Darlehensanbahner
  • Crowdinvesting / Immobilienprojekte
  • Crowdinvesting / Agrar-Kredite

Konkret gibt es Daten von mehreren bekannten P2P-Plattformen wie z.B. Bondster oder Mintos sowie darĂĽber hinaus Crowdinvesting-Plattformen wie EstateGuru oder den Anbieter von Agrar-Krediten LANDE. Nachfolgend stellen wir euch die verschiedenen Bereiche vor.

Scoring fĂĽr P2P-Kredite / Darlehensanbahner

In diesem Bereich gibt es einen Risiko-Score sowie einen Gesamt-Score (Erklärung weiter unten im Beitrag) zu den einzelnen Darlehensanbahnern auf verschiedenen P2P-Plattformen. Wie das aussieht könnt ihr im nachfolgenden Screenshot sehen. Die Darlehensanbahner sind aus Datenschutzgründen zensiert. Ihr könnt auch auf die einzelnen Anbahner klicken und mehr Informationen (wie zum Beispiel Jahresabschlüsse) erhalten, sofern diese verfügbar sind.

 

Scoring fĂĽr Crowdinvesting / Immobilienprojekte

Dieser Bereich bietet Informationen zu einzelnen Projekten im Bereich des Immobilien Crowdinvestings. Hier finden sich Informationen über Laufzeit, Zinsen, Loan-to-Value und Bonitätsinformationen der Darlehensnehmer. Wie dies konkret aussieht, könnt ihr im folgenden Screenshot für Agrar-Kredite sehen.

Scoring fĂĽr Crowdinvesting / Agrar-Kredite

In diesem Bereich stehen - analog zu den Immobilienprojekten - Informationen ĂĽber Agrar-Kredite von verschiedenen Plattformen zur VerfĂĽgung.  Nachfolgend seht ihr ein Beispiel, wie das bei Welfio aussieht:

 


Wie funktioniert das Scoring bei Welfio?

 Welfio erstellt aus verschiedenden Daten mehrere Scorings die wiederum folgende beiden Scores ergeben:

  • Gesamtscore (Total Score)
  • Risiko Score (Risk Score)

 

Der Gesamtscore (Total Score bei Welfio)

Der Gesamtscore nimmt das Verhältnis vom Risiko des einzelnen Darlehensanbahners und dem Risiko ins Verhältnis. Sind also die angebotenen Risikoprämien (also die gebotenen Zinsen) angemessen im Verhältnis zum Risiko? Je höher der Score auf einer Scala von 0% bis 100% ist, desto besser ist dieses Rendite-Risiko-Verhältnis.

Der Risiko Score (Risk Score)

Welfio berechnet einen Risiko Score, welcher das Risiko der einzelnen Darlehensanbahner bewertet.
Dabei setzt sich der Score aus mehreren Komponenten zusammen. Diese Unterkategorien erhalten ebenfalls ein Scoring:
  • Profitabilität
  • Liquidität
  • Produktrisiko
  • Stabilität

Es werden verschiedene  Informationen und Faktoren bewertet. Dabei flieĂźen unter anderem Daten aus JahresabschlĂĽssen und weiteren öffentlichen Quellen ein. Aber auch bei den Darlehensanbahnern werden Informationen abgefragt.

Darüber hinaus gibt es sogenannte "Red flags" (rote Flaggen) und "Orange flags" (Orangene Flaggen). Diese stellen Warnhinweise da, wie zum Beispiel fehlende oder unzureichende Jahresabschlüsse. Die Warnhinweise werden jeweils erläutert, sodass wir als Anwender genau wissen, warum hier eine Flagge aufgeführt wird. Wie dies konkret bei Welfio aussieht, sehr ihr im nachfolgenden Screenshot:


Wie investieren wir in P2P-Kredite? Unser neuer Strategie-Ansatz 

Wir investieren bereits seit einigen Jahren in P2P-Kredite und Crowdinvesting-Projekte. Die Herausforderung bestand stehts darin die richtigen Plattformen, Darlehensanbahner und Projekte zu finden. Wir haben zu Beginn sehr viel recherchiert, JahresabschlĂĽsse analysiert, Anbieter getestet, waren bei zahlreichen Plattformen und Veranstaltungen persönlich vor Ort, haben Blogs und Podcasts gehört (an dieser Stelle können wir Lars Wrobbel´s P2P-Blog gerne hervor heben). Zusammengefasst: Ein groĂźer Zeitaufwand fĂĽr einen relativ kleinen Anteil in unserem Portfolio (< 10 %).
Daher sind wir zunehmend dazu ĂĽber gegangen den Aufwand zu reduzieren und auf folgende MaĂźnahmen zu setzen:
  • Weniger Anbieter und Plattformen - nur aus unserer Sicht gut laufende Plattformen bleiben
Somit haben wir uns von mehreren P2P-Plattformen verabschiedet bzw. sind gerade dabei.
Das sind interessanterweise Plattformen, die bei Welfio aufgrund fehlender Daten nicht auftauchen oder ein sehr schlechtes Scoring aufweisen.
  • Nutzung von Informationen
Gute Quellen wie solide Blogs, Austausch mit der Community, Kontakte aus der Branche, etc. 
Zudem haben wir viel Wissen und Erfahrungen in den letzten Jahren aufbauen können, was uns jetzt zu Gute kommt und als Aufwand wegfällt.
  • Nutzung von Tools
Wir werden verstärkt Tools wie Welfio nutzen. Hier werden Informationen bereitgestellt, die uns viel Research erspart. Somit können wir uns auf das Investieren konzentrieren. Bei Mintos haben wir Welfio bereits genutzt, um unseren Auto-Invest anzupassen. Wir haben im Autoinvest nun Darlehensanbahner mit den besten Scorings hinzugefügt (sofern diese nicht bereits enthalten waren) und Anbahner mit schlechteren Scores aus dem Autoinvest genommen.
 
Wichtig zu wissen ist, dass es klar sein muss, dass egal welche Informationsquellen, Tools oder Ansätze man verfolgt - P2P-Kredite und Crowdinvesting bleiben Investments mit einem gewissen Risiko. Nicht alle Ereignisse können hervorgesagt werden und nicht immer können alle "Rosinen" herausgepickt werden (also nur gute Investments und keine verlustreichen). Aber mit dem richtigen Strategieansatz und der Nutzung von Informationen und Tools können die Ertragschancen durchaus erhöht und Verlustrisiken deutlich minimiert werden.
 
Dadurch soll der Zeitaufwand deutlich reduziert und unsere Rendite weiter optimiert werden. Langfristig streben wir eine Rendite von ca. 7-8 % p.a. nach Ausfällen an und konnten diese Benchmark auch in den vergangenen Jahren - der vielen Krisen zum Trotz - auch erreichen. Mit der adjustierten Strategie wollen wir hierbei die Rendite weiter optimieren.

 

Disclaimer und Risikohinweise:

Wie alle Kapitalanlagen, ist auch das Investieren in P2P-Kredite und Crowdinvesting bzw. Crowdfunding mit Risiken verbunden. Risikomanagement ist ein zentrales Thema unseres Blogs und Podcasts, um Strategien erfolgreich umzusetzen.

Achtung, dies ist keine Anlageberatung und keine Steuerberatung! Alle Informationen bzw. Quellen sind frei zugänglich und allgemeiner Kontext. Darüber hinaus spiegelt der Artikel lediglich unsere persönlichen Meinungen wider. Sollten Affiliate-Links im Artikel vorkommen, so unterstützt ihr damit die unabhängige Arbeit unseres Blogs. Zusätzliche Kosten entstehen euch dabei selbstverständlich nicht. Vielen Dank vorab.