TexBlogbeiträge zum Thema Wirtschaft, Finanzen und Geldanlage

5 K.O.-Kriterien beim Crowdinvesting






Gerade beim Crowdinvesting wird nicht umsonst auf die Risiken eines Totalverlustes hingewiesen. Dennoch ist es eine interessante Asset-Klasse. Hier haben Anleger die Möglichkeit in Immobilienprojekte und mittelständische Unternehmen zu investieren. Auch die Zinssätze von ca. 4- 7 % sind in Niedrigzinszeiten attraktiv.

Aktuelle Crowdinvesting-Projekte finder ihr hier .

Bei unseren Crowd-Investments nutzen wir daher tiefgreifende Analysen und haben dabei klare K.O.-Kriterien. 5 absolute K.O.-Kriterien stellen wir nachfolgend vor.

Nummer 1 - Skandale

Klingt auf den ersten Moment sehr plakativ, aber worum geht es? Wir recherchieren nach Pressemeldungen und Informationen zu den Gesellschaftern und Firmen der Projekte (also denjenigen, denen man das Geld leiht). Folgendes sollte man sich anschauen: Das Unternehmen, ggf. die Konzernmutter und die Gesellschafter (wem gehören die Firmen?). Gab es hier in der Vergangenheit kritische Berichte. Ein Beispiel: Hier
Wenn jemand bereits derartig aufgefallen ist, absolutes K.O.-Kriterium

Nummer 2 - Fehlende Informationen

Jemand möchte Geld für sein Crowdinvesting-Projekt (Immobilie, Unternehmen, etc.), aber man findet keine einzige Bilanz oder Zahlen zum Unternehmen (Gewinn, Umsatz, Vermögen, Schulden, etc.)? Beispiel: Hier (hier konnten wir keine der angegebenen Zahlen nachvollziehen, auch sonst konnten wir keine Infos zum Unternehmen finden). Das muss nicht heißen, dass es sich um ein "schlechtes" Unternehmen handelt. Jedoch steigt für den Anleger das Risiko, da die Entscheidungsgrundlage nicht fundamental ist.

Nummer 3 - Große Klumpen

Finanziert der Initiator eines Crowdinvesting-Projekts bereits mehrere Projekte zeitgleich (auch über mehrere Plattformen)? Wenn hier die Anzahl zu groß ist, steigt das Klumpenrisiko enorm. Für uns ab gewissen Schwellen ein K.O.-Kriterium.

Nummer 4 - Zu wenig Eigenkapital

Bringt ein Kreditnehmer in das Projekt ein zu geringes Eigenkapital (z.B. unter 10 %) ein, ist dies für uns ein  weiteres K.O.-Kriterium

Nummer 5 - Die Bank finanziert einen zu geringen Anteil

Vor allem bei Immobilienprojekten finanzieren oft Banken einen Großteil des Kreditvolumens. Beträgt dieser Anteil jedoch weniger als 50 %, sollten hier die Alarmglocken schrillen. Dies kann für uns bei einem unbekannten Projektentwickler ein K.O.-Kriterium sein.




Fazit: Ohne große Streuung und gute Kenntnisse in der Bonitätsanalyse und Kenntnissen auf den Märkten (vor allem bei Unternehmen) ist ein Investment in ein Crowdinvesting-Projekt ein hohes Risiko. Dies sollte man bei einem Engagement bedenken und eine breite Streuung nutzen.




Hinweis: Alle Texte sowie die Hinweise und Informationen stellen keine Anlageberatung oder Empfehlung dar. Sie wurden nach bestem Wissen und Gewissen aus öffentlich zugänglichen Quellen übernommen. Alle zur Verfügung gestellten Informationen (alle Gedanken, Prognosen, Kommentare, Hinweise, Ratschläge etc.) dienen allein der Bildung und der privaten Unterhaltung. Eine Haftung für die Richtigkeit kann in jedem Einzelfall trotzdem nicht übernommen werden. Sollten die Besucher dieser Seite sich die angebotenen Inhalte zu eigen machen oder etwaigen Ratschlägen folgen, so handeln sie eigenverantwortlich.

Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Danke für deine Nachricht!